Yoga nach der Geburt
cours en ligne
Mercredi, 12 mai • 09:30 - 10:45
zu Hause
Daniela Jahreiß
Description
Zeit für sanfte Bewegung, Kräftigung und Entspannung

Die körperlichen Veränderungen während einer Schwangerschaft sind enorm. Mama zu sein, ist mit einer großen Verantwortung, mit wichtigen Entscheidungen und vor allem auch mit viel Zeitaufwand verbunden. Um diesen neuen Anforderungen des Lebens stand zu halten und sich dabei nicht selbst zu vergessen, ist es wichtig, sich immer wieder tiefe Freude und vor allem Entspannung zu schenken.
In diesen Yogastunden stärkst du deine Bein -, Rücken- sowie Beckenbodenmuskulatur um deine innerer Aufrichtung und Stabilität zu unterstützen. Dieses schenkt dir die nötige Kraft für deinen neuen Alltag. Die sanften Dehnungen im Schulter- und Nackenbereich lösen, die vom Stillen und Tragen deines Babys verursachten Verspannungen in diesem Bereich.
Die heilsamen Atemübungen schenken dir Zuversicht und führen dich in erholsame Momente der Stille. Eine Regelmässige Teilnahmen an diesen Yogastunden stabilisieren dein Gemüt und steigern dein körperliches sowie geistiges Wohlbefinden.

Dein Baby darf sehr gerne bei der Yogapraxis dabei sein. Schaffe deinem Kind ein gemütliches Plätzchen auf einer kuschligen Decke neben deiner Yogamatte, lege etwas zum Spielen bereit und schenke ihm/ ihr so das Gefühl, dass du ganz nah bei ihm bist, aber dennoch deine Yogamatte nun der Raum für dich ist ;-). Die Yogapraxis darf in erster Linie eine kleine Auszeit FÜR DICH sein. In manchen Yogaübungen kannst du natürlich gern dein Baby mit einbeziehen, wenn es euch beiden gefällt und guttut.

Ab wann kannst du an dieser Yogastunde teilnehmen?

Du kannst mit Postnatal-Yoga etwa sechs bis acht Wochen nach der Geburt beginnen. Bitte beachte, dass der Yogakurs kein Ersatz für einen Rückbildungskurs ist. Die Teilnahme ist auch ohne Yoga-Kenntnisse möglich. Bei den „Yogastunden nach der Geburt“ handelt es sich um keinen Baby-Yogakurs, bei dem du Übungen für dein Baby gezeigt bekommst.